Freitag, 9. Dezember 2011

berlin: shopping am maybachufer

past week we finally made it to berlin. due to the hype everywhere i was stoked to finally check out all the creative and artsy spaces everybody is talking about. upon arrival i realized, however, that berlin is a city just (or not quite...) like any other city. at first i saw houses, sights and monuments... obviously... its our capital... but didn't find all those little shops i imagined i would see on every corner. after a few days of sightseeing we finally went to kreuzberg and other places. at the maybachufer we had been told, we would find a little market... and we did! a long stretch along the riverwalk crowded with booth after booth of creative people's designs to purchase! and, to my delight, a huge sewing supply tent.
i was surprised at the low prices the artists wanted for their stuff... but i guess the competition is big in a creative hub like berlin. i love the city and WILL RETURN... more soon. 

nun war ich vergangene woche in berlin.
war da schon ein paar mal, hatte aber nie zeit zum shopping. diesmal hatte ich es mir fest vorgenommen, doch als ich dann die vier tage da war, wusste ich nicht so recht, wo man diese angeblich tollen, kreativen läden findet.
irgendwie hatte ich mir eingebildet, die gäb's an jeder ecke.
erst am tag drei... als das befreundete ehepaar, bei dem wir wohnten, mit uns auf tour ging und nach dem die liebe treue berlinerin aylin, die ich im nähkurs kennengelernt hatte, mir insidertipps zu stoffmärkten und süßen flohmärkten mailte, wurde der kurzurlaub richtig spannend.





am schönsten war der stoffmarkt mit künstlerbuden am maybachufer.
und wenn man sich für selbstgemachtes nur auf dawanda oder kreativmärkten wie dem beatbasar rumtreibt, kann man sich sehr über schön faire preise wundern. also... nicht das dawandapreise unfair wären, aber die handarbeitsstände am maybachufer waren einfach erstaunlich günstig.

ich ergatterte eine schallplattenschüssel, viel schmuck, ein bisschen siebdruckkunst und einen haufen lederreste. bei den vorderen buden gab's stoffe für !!!!!! 2!!!!! € /m2 - sagenhaft, oda?? und kurzwaren (kotzware, ah, heaa... wie de badenser sogt) und knöpfe.

anyways. total schöne selbstgemachte ohrringe und eine nette kette erwarb ich bei einem stand von drei lustigen koreanerinnen. hierda ein foto.

sehr amüsant fand ich, dass diese asiatinnen ihrem ruf gerecht wurden: mein söhnlein begutachtete die farbenfrohen, handmade uhren und schon zückten die damen ihre kameras.
bei der recherche nach dem link für das label "AKO" stieß ich auf diese fotos!
da hat es mein kerlchen doch tatsächlich auf einen berliner blog geschafft...

Kommentare:

  1. http://eitle-seifenblase.blogspot.com/2011/10/love-love-love.html

    Das ist mein Handy. Hab es schonmal gepostet. Hast du wahrscheinlich nur übersehen :-)
    Also ich bin sehr zufrieden damit ! :-)

    http://eitle-seifenblase.blogspot.com/2011/11/hello-everybody.html

    Hier ist noch ein Post, wie mir das Handy gefällt :-) Bei Fragen kannst du dich einfach bei mir melden :-)

    AntwortenLöschen
  2. Julia,

    Ich freue mich auf morgen!!! We will talk about berlin! I loved visiting there too!

    anna

    AntwortenLöschen
  3. oh ja berlin.... ich plane grade mit freunden über silvester nach berlin zu fahren. natürlich wollen wir mädels auch ein wenig shoppen: vor allem vintage.
    guter tip mit den kurzwaren und stoffen, eine mitreisende ist eine wildewilde schneiderin...

    http://wardrobexperience.blogspot.com

    AntwortenLöschen